Startseite < /b> Archiv< /b> Abonnieren< /b>
Wo is hier der Reset knopf?

Abstinenz von sich selbst wär mal Urlaub den ich brauchen könnt.  Jeden Tag der selbe langweilige gleiche Trott...

 

Aufstehn, Arbeiten, Völlerei, Schlafen. 5 Tage in der Woche.

 

In fast allen Rollenspielen gibts die möglichkeit, seine Charakterpunkte neu zu verteilen. Wieso gibts das nicht in echt?

 Einfach zu nem Arzt gehen und der setzt deine Knoten im Hirn neu oder sowas.

 

Ich frag mich obs in meinem Leben jemals so einen "Knackpunkt" geben wird wie bei anderen. Wo plötztlich alles läuft, wo plötztlich alles klar ist, was ich will, wohin ich will, wo ich erreiche was ich schon mein Leben lang begehre.

 

Irgendwie hab ich das Gefühl ich werd mein Leben lang eine Kundenummer in der sozialen Unterschicht bleiben.

 

Ich krieg einfach nix auf die Reihe. ich schaff es nicht mal mich täglich von zu Hause abholen zu lassen. Aber auch weil die "Arbeit" einfach tot langweilig ist.

 

ich bin echt von meinem Leben frustriert. Ist das nun eine klassische Depression? Ich frag mich echt woran man das "fühlt" ob das nur eine Feststellung anhand einer Symptomen-Sammlung ist oder ob ein betroffener mensch das wirklich so fühlt?

 schließlich lache ich auch gerne und unter Menschen sogar recht viel. Rede durchaus mal viel, auch wenns nur Blödsinn ist und finde nicht das ich ins klassische Bild passe,

 

Aber dann gibts natürlich auch wieder die restlichen Momente. Der restliche Tag. Alleine, stumm, unzufrieden, frustiert... mhm.

 

 

8.11.16 22:41


Karma is a bitch

Nicht nur seit ein paar Jahren hab ich das Gefühl, das mir nichts vergönnt wird, eigentlich schon mein Leben lang.

 

Gestern wollte ich "nur kurz" mal das kaputte Panzerglas von meinem Smartphone-Bildschirm ab machen und was passiert? Klar, es bricht. Und nicht nur einfach das Glas, sondern einfach mal das ganze beschissene Element. 

 Jetz nur noch Hintergrundlicht und sonst garnix. Klasse. Gut gemacht, wirklich gut gemacht

 

Ich könnt in strahlen Kotzen.

 

Natürlich aber, gleicht sich das wieder aus, indem das mein altes GO wieder voll Funktionsfähig ist. Aber natürlich keine echte Alternative darstellt. ich hasse mein Leben...

Wenigstens kann ich so vielleicht das Z1 wieder komplett machen wenn alle verbogenen Teile ausgetauscht werden.

19.10.16 12:55


back in action

nach 3 Wochen krank sein, nun wieder zurück in der "arbeitswelt"

 

Bin heute ungewöhnlich früh wach, wenn ich bedenke das ich gestern fast 40 Stunden wach war, weil wegen Biorythmus und so

 

Weiß nich was ich aktuell zu meinem Zustand sonst schreiben soll. ich könnte mich wieder drüber beschweren, das nix vorran geht oder so. Aber aktuell hab ich dazu auch grad keine Kraft und keine Lust.

 

in gut 1 1/2 Stunden gehts wieder los. Hektik, Langeweile, Spaß, Langeweile, Sorgen, Müdigkeit...

 

Am besten einfach Millionär werden und gut is. Geld mach nicht Glücklich? Pah. Mit Geld wird man erst Glücklich. Wenn man sich um Geld nicht mehr sorgen, muss, muss man sich um garnichts mehr sorgen. Freunde kommen und gehen so oder so, aber wenn man ausreichend Geld hat, kann man sich das Leben nach seinen Vorstellungen gestalten.

 

bis dahin

11.10.16 06:01


sick 6 sick

nach dem ich etz nochmal eine Woche krank geschrieben war und ich mich Mittwoch rum langsam besser fühlte, sitz ich jetz hier frierend obwohl mir Warm ist vorm PC und fühl mich als würd ich grad ne mega Grippe ausbrüten. Ich freu mich schon auf den Schüttelfrost heute nacht....

 

Halsschmerzen sind weg, Nase geht, Ohren auch einigermaßen, Husten.. meh,  aber dafür spielt jetz mein restliches Immunsystem verrückt...

 

Und dann schreibt mir mein einziger und bester Freund das er Borreliose hat und seit 10 Tagen dagegen Tabletten nimmt. Geh leck me doch.

 

Aber was beschwer ich mich eigentlich, ich hab Tagelang die Wohnung für mich bereits alleine, wurd doch Zeit das wieder irgendwas beschissenes in meinem Leben passiert, reicht doch nicht das ich keine Wohnung find und langsam durchdreh weil ich mir einbilde ständig irgendwo Schatten zu sehen oder irgendwas das ganz schnell aus meinen Augenwinkeln verschwindet. 

 

Irgendwie hab ich heute schon den ganzen Tag Nierenschmerzen. Zumindest glaub ich das dort die Nieren sind wos weh tut. Bin mal gespannt wies mir nach dem aufstehen geht.

 

Ja, ich wills mir noch nicht eingestehen, aber ich glaub langsam ich werd echt Paranoid bzw. verrückt. Langsam hab ich wirklich sowas. Hab ja schon immer auch als Kind probleme gehabt mir Dunkelheit und alleine in großen Wohnungen mit vielen Räumen sein etc. aber aktuell isses echt strange. 

 

Nicht das ich direkt Angst habe, aber mir fällt es immer öfter auf das ich undefinierbare Geräusche oder Reflectionen in den Augenwinkeln seh.

 

vielleicht spielt einfach das Krank sein und geistig krank sein einfach grad alles zusammen... keine Ahnung... 

1.10.16 03:26


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Design by Ybo Milian

myblog.de